Die Binningerinnen und Binninger nutzen die Gelegenheit, um mit Holger Mayer ins Gespräch zu kommen. Besonders die Sanierung der Ringstraße, die mehrfach aufgeschoben wurde, beschäftigt die Menschen vor Ort. Sie wünschen sich, dass die Ortsteile angemessen bei Sanierungsprojekten berücksichtigt werden. Auch verdeutlichten die Gespräche, dass sich die Binninger Vereine mehr Unterstützung seitens der Gemeinde wünschen. Für Holger Mayer ist klar: „Vereine tragen maßgeblich zur hohen Lebensqualität in der Gemeinde bei. Diese Ehrenämter sind nicht selbstverständlich und verdienen bestmögliche Unterstützung durch die Gemeinde.“

In der Vorstellungsrunde in Hilzingen kamen unter anderem der Erhalt bzw. die Sanierung des Freibads in Hilzingen zur Sprache. Holger Mayer steht einer Sanierung positiv gegenüber und sieht im Freibad einen attraktiven Freizeitwert für die Menschen vor Ort. Ergänzt wurde die Diskussion durch ökologische Themen. „Der Klimawandel mach auch vor den Gemeindegrenzen in Hilzingen nicht Halt. Gerade auf kommunaler Ebene können Maßnahmen zu Klimaschutz und Umweltschonung umgesetzt werden. Ich will einen Status quo zu energetischen Gebäudesanierungen und Photovoltaikanlagen auf kommunalen Gebäuden ermitteln, um zu sehen, wo Handlungsbedarf besteht“, betont Mayer.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag